09.02.18, 15:10 Uhr, Alter: 101 Tage

Ein Besuch auf dem Milchviehbetrieb Strothlüke mit der 5. Klasse

Zu Beginn waren die Schülerinnen und Schüler der 5a und c noch sehr zurückhaltend und haben Abstand zu den Kühen im Kuhstall genommen. Nachdem die erste Scheu überwunden war, streichelten die Schüler die Kühe und einige trauten sich, sich das getrocknete Gras von der Hand fressen zu lassen. Dabei konnte man die große Zunge der Rinder und ihre kreisförmige Kaubewegung beobachten.

Sogar die kleinen Kälbchen durften gestreichelt werden!

„Auf dem Bauernhof leben neben den Kühen und Kälbchen auch Hühner, die Hündin Frieda und die Katze Keks.“ (Lorin, 5c)

Im Melkstall hat Herr Strothlüke die Melkmaschinen erklärt und die Fünftklässler konnten die ersten Schritte der Herstellung ihrer „Tetrapak-Milch“ kennenlernen.

Ein Highlight waren die kleinen Kälbchen, die erst wenige Tage alt waren.  Diese wurden von den Schülerinnen und Schülern mit Streicheleinheiten übersät.

Nachdem die eigene Trinkflaschen mit frischer Milch aus der „Milchtankstelle“ aufgefüllt wurden, ging es mit dem Zug zurück zur Luisenschule und ein Vormittag mit viel frischer Luft und „Hautnah-Erfahrungen“ ging zuende.

 

 

Schule der Zukunft Eliteschulen des Fußballs
Berufswahlsiegel Nordrhein-Westfalen LEISTUNG MACHT SCHULE
SChule ohne Rassismus Zukunftsschulen NRW