Siegel


Leistung macht Schule           Eliteschule des Fußballs
Berufswahl Siegel NRW          Schule der Zukunft
Zukunftsschulen NRW           Schule ohne Rassismus

Neuigkeiten


++++++Neue Information zum Start des Schulunterrichts, zur Änderung der APOS1 (Ausbildungs- und Prüfungsordnung) +++++ Stand 11-5-2020

Liebe Eltern,

hier noch einmal zusätzliche letzte Informationen von meiner Seite vor dem Start des Unterrichts. Wir lassen neben dem Homelearning sehr viele Unterrichte in der Schule stattfinden. Es sind dies JG 10, ein weiterer JG rollierend, die Internationalen Klassen rollierend und die Notbetreuung. Das ist gut für die Schülerinnen und Schüler, funktioniert aber nur wegen der 2 Standorte, der hohen Einsatzbereitschaft der Lehrkräfte.

Voraussetzung ist, dass sich alle an die Hygieneregeln (Abstand, Handhygiene, Niesen und Husten, möglichst Mundschutz für die Schüler) halten Letzte Informationen lasse ich morgen über die Klassenlehrer verteilen.

Desweiteren finden Sie nach Themen aufbereitete sehr wichtige Informationen zur Benotung, Versetzung, Nachprüfungen, usw., die sich aus einer Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für dieses besondere Jahr ergeben.

Wir freuen uns auf unsere Schüler und hoffen auf einen reibungslosen Verlauf!

Sven Pachur (Schulleiter)

Unterricht JG 5-9

Alle Schüler*innen eines Jahrgangs haben an einem bis zu den Sommerferien festen Tag Unterricht in der Schule, so dass Sie den Tag fest einplanen können. Dafür wurden pro Klasse 3 Gruppen eingerichtet, die jeweils um eine Stunde versetzt starten. Die Schüler werden von ihren Fachlehrern in den Hauptfächern Mathe, Deutsch, Englisch jeweils 60 Minuten unterrichtet und erhalten hier auch Aufgaben für das Homelearning bis zum nächsten Präsenzunterricht. In allen anderen Fächern erhalten die Schüler*innen weiterhin Aufgabenangebote für das Homelearning. Den genauen Stundenplan erhalten die Schüler*innen von der Klassenleitung.

Unterricht JG 10

Alle Schüler*innen des Jahrgangs 10 erhalten unverändert weiterhin von montags bis freitags jeden Tag Unterricht in den Haupt und einigen Nebenfächern zuzüglich Projektaufgaben und Homelearning.

WP1-Französisch JG 7-10

Wir haben uns entschlossen, Französisch für alle Schüler*innen, die das Fach als WP1-Hauptfach haben, zusätzlich weiter zu unterrichten. Das ist uns sehr wichtig, aber auch sehr aufwändig, denn der Unterricht wird in sehr vielen Kleingruppen erteilt. Der Kursverband darf wegen hygienischer Vorschriften nicht unterrichtet werden. Deshalb werden alle Französischteilnehmer pro Klasse jetzt in sehr kleinen Gruppen unterrichtet. Die Stunden liegen unmittelbar vor oder nach den anderen Präsenzunterrichten, so dass Ihr Kind nicht an einem weiteren Tag für nur 60 Minuten Unterricht erscheinen muss.

Unterricht in den internationalen Klassen

Die internationalen Klassen wurden in 2 Lerngruppen pro Klasse eingeteilt. Jede Lerngruppe hat an einem Vormittag in der Woche bei der Klassenleitung und einer weiteren Lehrkraft Unterricht in der Schule. Die Klassen starten in der Woche ab 18.5.20 mit dem Präsenzunterricht in Luise 2. Genaue Tage und Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben.

Wahl des WP1-Faches in JG 6

Der Informationsabend musste ja leider entfallen. Die Fächer Französisch, Biologie, Kunst, Informatik und Sozialwissenschaften/Wirtschaft haben ein Informationsvideo erstellt, das voraussichtlich ab dem 12/13.5. im Internet eingestellt wird. Dazu erhalten die Eltern des JG6 über die Schüler am ersten Präsenztag Freitag, den 15.5., einen Elternbrief. Auf diesem Brief finden Sie den Link zu der WP1- Information und zu den Videobeiträgen der Fächer.

Den Wahlabschnitt auf dem Brief füllen Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind aus und geben Ihn über Ihr Kind bis zum 26.5.20 unterschrieben und ausgefüllt an die Klassenlehrer zurück, schicken ihn postalisch an die Schule oder werfen ihn in den Schulbriefkasten ein.

Termine

Die Schulkonferenz findet am Montag, d. 25.5.2020 in stark verkürzter Form unter hygienischen Sicherheitsvorschriften um 18.00 Uhr in der Mensa der Luise 1 statt. Einladungen folgen.

Benotungs- und Versetzungsbestimmungen mit Änderungen APO S1 (durch Schulleitung aufbereitet und sortiert)

Abschlüsse und Benotung JG 10

  • Die Abschlüsse
  • Die Abschlussnote in den Hauptfächern wird von der Schule aus den gesamten Leistungen der Klasse 10 und der Abschlussarbeit gebildet.
  • Tendenz wohlwollend
  • Leistungskonzept außer Kraft
  • Gewichtung Abschlussarbeit maximal 20 %
  • In den übrigen Fächern ergeben sich die Endnoten ebenfalls wie in den vergangenen Jahren als Ganzjahresnoten.
  • Die Zahl der Klassenarbeiten um eine Arbeit reduziert, angemessene Vorbereitungszeit fehlt
  • Ausnahme bildet das WP1-Fach Französisch: In Präsenzphase Unterricht, aber keine Abschlussarbeit
  • Einige Fächer, die nicht in der Präsenzphase unterrichtet wurden, durften während dieser Zeit längerfristige Projektaufgaben stellen, die in die Benotung einfließen können.
  • Im Übrigen gilt, dass Leistungen, die während der Nicht-Präsenzphase ausschließlich im Homeoffice erbracht wurden, lediglich zur Verbesserung herangezogen werden dürfen, damit benachteiligten SuS keine Nachteile entstehen, die sie nicht zu verantworten haben.
  • Für Leistungsbewertungen in den Fällen Abschluss in 10 gilt, dass den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10 auf Wunsch im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten Gelegenheit zu zusätzlichen schriftlichen, mündlichen oder praktischen Leistungen mit dem Ziel der Notenverbesserung zu geben ist und die Schülerinnen und Schüler entsprechend zu beraten sind (Dokumentation)
  • Nachprüfungen in der letzten Sommerferienwoche diesmal auch in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch möglich.
  • Wiederholung voraussichtlich auch bei Q-Vermerk möglich, um sich zu verbessern.

Benotung JG 5-10

  • Alle Lehrkräfte angewiesen und darauf bedacht, den Schülern hinsichtlich ihrer Zeugnisnoten keine nachweislich Corona-bedingten Nachteile entstehen zu lassen.
  • Alle Noten werden auf Basis des Gesamtbildes des gesamten Schuljahres gebildet.
  • Für Leistungsbewertungen in den Fällen Versetzung von 9 in 10 gilt, dass den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 auf Wunsch im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten Gelegenheit zu zusätzlichen schriftlichen, mündlichen oder praktischen Leistungen mit dem Ziel der Notenverbesserung zu geben ist und die Schülerinnen und Schüler entsprechend zu beraten sind (Dokumentation)
  • Die Zahl der Klassenarbeiten kann gemäß Erlass v. 30-4-20 von den Fachlehrern einheitlich reduziert werden, da eine angemessene und faire Vorbereitung in der Coronazeit nicht gewährleistet werden kann.
  • Während der Präsenzphase kann noch eine (wohlwollende) Klassenarbeit gestellt werden, wenn nach der Schließungszeit genügend Vorbereitungszeit gegeben wurde. Das gilt auch für Arbeiten, die vor der Schulschließung bereits vorbereitet waren.
  • Leistungen, die ausschließlich im Homeoffice erbracht wurden, werden lediglich zur Verbesserung einer Note herangezogen, damit benachteiligten Schülern keine Nachteile in der Benotung entstehen, die sie nicht zu verantworten haben.
  • Homeofficeaufgaben sind wie bereits kommuniziert wurde, während der Schulschließung Lernangebote.
  • Wochenaufgaben, die im Homeoffice während einer Präsenzphase gestellt werden, können allerdings zur Bewertung herangezogen werden (vgl. zu normalen Unterrichtszeiten).

Versetzung und Nachprüfungen

Versetzungen

  • Alle Schüler der Jahrgangsstufe 5 gehen über in 6
  • Alle Schüler der Jahrgangsstufen 6 gehen in die nächst höhere JG-Stufe über oder werden automatisch versetzt (wird noch geklärt / Zeugnisformular ggf. anzupassen), auch wenn die dafür notwendigen Leistungen nicht erfüllt sind.
  • Vor Abschluss der Erprobungsstufe in Klasse 6 prüft die Erprobungsstufenkonferenz unter Berücksichtigung des Leistungsstandes der Schülerin oder des Schülers im gesamten Schuljahr, der bisherigen von der Schule durchgeführten Fördermaßnahmen und der zu erwartenden Entwicklung der Schülerin oder des Schülers, ob die gewählte Schulform weiter besucht oder ein Schulformwechsel empfohlen werden soll. Die Schule empfiehlt Schülerinnen und Schülern den Wechsel der Schulform, wenn diese dadurch besser gefördert werden können.
  • Soll ein Schulformwechsel empfohlen werden, ist dies den Eltern schriftlich mitzuteilen und ein entsprechendes Beratungsangebot (schriftlich) zu machen. Über den empfohlenen Schulformwechsel entscheiden die Eltern.
  • Alle Schüler der Jahrgangsstufen 7-8 gehen in die nächst höhere JG-Stufe über oder werden automatisch versetzt (wird noch geklärt / Zeugnisformular ggf. anzupassen), auch wenn die dafür notwendigen Leistungen nicht erfüllt sind.
  • Die Klassenkonferenz soll den Verbleib in der bisherigen Klasse empfehlen, wenn die Schülerin oder der Schüler dadurch besser gefördert werden kann. Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer unterrichtet und berät die Eltern über diese Empfehlung.
  • Für die Schüler der Jahrgangsstufe 9 findet eine Versetzung in Klasse 10 statt (Voraussichtlich Nichtversetzung möglich => wird noch geklärt)
  • Bei einem Antrag der Eltern auf freiwillige Wiederholung ohne Notwendigkeit, beraten die Lehrer die Eltern. Die Schulleitung wird davon in Kenntnis gesetzt.

Nachprüfungen

  • Nachprüfungen in der letzten Sommerferienwoche
  • In JG 10 diesmal Nachprüfung auch in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch möglich.
  • JG 5-9 ggf. zur Leistungsverbesserung freiwillig möglich => Anzahl der möglichen Nachprüfungen wird noch geklärt (Formulare ggf. anpassen)
  • eine Zulassung zur Nachprüfung erfolgt in den Fällen Versetzung in JG 10 und des Abschlusses Ende 10 auch dann, wenn die Verbesserung um eine Notenstufe in mehr als einem Fach erforderlich ist, um einen Abschluss oder eine Berechtigung zu erwerben. Es finden dann mehrere Prüfungen statt. Die Prüfungsaufgaben sind dem tatsächlich erteilten Unterricht in der jeweiligen Klasse zu entnehmen

( Noch klären ob mehrere NPs zur Erlangung eines Q-Vermerks möglich sind. => Orga??)

Klicken Sie auf „weiterlesen“, um vorherige News bzgl. der Schulschließung lesen zu können. Weiterlesen


Die Luise zieht’s nach Irland

geschrieben am: 23.05.2020

Mai 2020 – Neue Westfälische

Im Presse-Bereich unserer Homepage befindet sich ein aktueller Beitrag der Neuen Westfälischen vom 19.05.2020 über unser Austauschprogramm. Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen.


Der Einladungen zur Schulkonferenz können Sie alle Informationen und Punkte der Tagesordnung entnehmen.

Die Einladungen können Sie hier downloaden.


Elternbrief der Schulleitung 30-04-2020

geschrieben am: 30.04.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie einen Elternbrief der Schulleitung zum Download. Sie werden über die aktuelle Sachlage bzgl. des weiteren Unterrichts Ihrer Kinder, über die Lernplattform und über die Umsetzungen des Elternsprechtags sowie der Infoveranstaltung für die Wahlpflichtfächer im künftigen Jahrgang 7 informiert.

Download: Elternbrief der Schulleitung 30-04-2020


Apr. 2020 – Neue Westfälische

Die ersten Schultage für unsere 10. Klassen sind nach der Corona-Pause nun vergangen. Am 24.04. berichtete u. a. die Neue Westfälische über den ersten Schultag in Bielefeld mit einem Interview unserer Schülerin Julia Krumme.

Den Bericht können Sie unter Presse > Aktuelle Berichte lesen.


© 2018 Luisenschule Bielefeld · Paulusstr. 9-11 oder Josefstr. 16, 33602 Bielefeld · Tel. 0521 55799-260 · Luisenschule@Bielefeld.de