Siegel


Leistung macht Schule           Eliteschule des Fußballs
Berufswahl Siegel NRW          Schule der Zukunft
Zukunftsschulen NRW           Schule ohne Rassismus

Corona-News


Alle alten Nachrichten lassen sich hier im Archiv abrufen.

+ + + Schulbetrieb ab 12-4-2021 + + +

Liebe Eltern, liebe Schüler,

wie Sie / ihr sicherlich aus den Medien bereits erfahren haben / habt, wird der Schulbetrieb in NRW wegen stark ansteigendem Infektionsrisiko ab Montag für die Dauer von zunächst einer, vielleicht auch zwei Wochen wieder geändert und verschärft. Erst gestern Abend erhielten wir die offizielle Schulmail. Es gibt 2 wesentliche Eckpunkte:

  1. Mit Ausnahme der Abschlussklassen 10 gehen alle übrigen Schüler wie bereits vor dem 15.3.21 wieder in das Distanzlernen. Für alle Schüler Klasse 10 gilt grundsätzlich die Präsenzpflicht im Rahmen der Schulpflicht.
  2. Für alle Schüler und Lehrkräfte, die in Präsenz in der Schule sind, gilt eine Corona-Testpflicht.

Hier sind wesentliche Informationen für unseren Schulbetrieb ab Montag. Weitere Detailinformationen zum konkreten Präsenz- und Distanzlernen werden noch über die Klassenleitungen kommuniziert.

Wie wird das Lernen der 10. Klassen grundsätzlich organisiert? => wie bisher!

  1. Die Schüler werden wie bisher in den 2 festen Lerngruppen wie vor den Ferien im Wechselunterricht beschult.
  2. Am Montag startet die Lerngruppe 1 mit Präsenzunterricht, am Dienstag ist dann Gruppe 2 an der Reihe, usw.
  3. Die Unterrichtszeiten für Präsenz- und Distanzunterricht, die Stundenpläne, die Unterrichtsräume, die Pausenregelung bleiben wie vor den Ferien erhalten.
  4. Im Nachmittagsbereich findet weiterhin Distanzlernen für alle Schüler der Klasse 10 statt.
  5. Schüler im Gemeinsamen Lernen werden nach Absprache mit den verantwortlichen Sonderpädagogen beschult / versorgt.
  6. Für die Teilnahme an Videokonferenzen, die die Lehrer zugunsten der Schüler vorbereiten und durchführen, müssen die Bildschirme sinnvollerweise eingeschaltet (neutraler Hintergrund ) sein, um Lernfortschritte zu erzielen.

Wie wird das Lernen der Klassen 5-9 und der Internationalen Klassen grundsätzlich organisiert?

  1. Alle Schüler der Klassen 5-9 und die Internationalen Klassen werden gemäß unserem Konzept zum Distanzlernen beschult wie bereits vor dem 15.3.21.
  2. Für die Teilnahme an Videokonferenzen, die die Lehrer zugunsten der Schüler vorbereiten und durchführen, müssen die Bildschirme sinnvollerweise eingeschaltet (neutraler Hintergrund ) sein, um Lernfortschritte zu erzielen.
  3. Zeitliche Organisationsstruktur im Distanzlernen
    In unserem verbindlichen Distanzlernkonzept wurden die Lernzeiten wie folgt zeitlich und organisatorisch strukturiert:
     

8.00 – 8.30:  Rüstzeit (=> wenn diese nicht mehr benötigt wird, kann bei Bedarf auch früher   gestartet werden. Entscheidung liegt bei der Klassenleitung)

8.30 – 12.30:  Verbindliche Lernzeit (=> alle SuS und KL sind im Arbeitsprozess erreichbar. Klassenlehrer betreuen ihre Schüler gemäß Konzept. Aufgaben sind in LMS eingestellt. Videokonferenzen werden nach wie vor durchgeführt.

14.00 – 15.30: Feedback, Beratungs-, Impulszeit und Arbeitszeit

  1. Schüler im Gemeinsamen Lernen werden nach Absprache mit den verantwortlichen Sonderpädagogen beschult / versorgt.

Verpflichtung zu Schnell-/ Selbsttests

  1. Schüler Klasse 10 im Präsenzunterricht und Schüler der Notfallbetreuung
  • Für Schüler gilt bei Präsenz in der Schule grundsätzlich die Testpflicht. Diese kann durch einen Selbsttest in der Schule oder durch den schriftlichen personenbezogenen Nachweis eines nicht länger als 24 Stunden zurückliegenden externen Covid-Schnelltestes durch Fachpersonal erfolgen.
  • Schüler werden an 2 nicht aufeinander folgenden Tagen einer Woche getestet oder erbringen den entsprechenden Nachweis. Gruppe 1 Montag und Mittwoch, Gruppe 2 Dienstag und Donnerstag.
  • Ohne negative Testung / gültigen Testnachweis nehmen die Schüler nicht am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teil. Sie müssen dann abgeholt werden oder den Heimweg selbständig antreten.
  • Die Testdurchführung der Kinder der Notbetreuung in L1 wird von den entsprechenden Aufsichten der Sportjugend oder eingesetzten Lehrkräften beaufsichtigt und begleitet.
  • Für die Umsetzung der Testpflicht und die Dokumentation in den 10. Klassen ist jeweils die Lehrkraft der ersten Unterrichtsstunde Klasse 10 verantwortlich.
  • Bei positiv getesteten Schülern liegt lediglich ein Anfangsverdacht vor. Sie dürfen erst wieder in die Schule kommen, wenn der Nachweis eines ärztlichen negativen PCR-Tests vorliegt.
  • Schüler, die lediglich Materialien abholen, tun dies schnell und auf direktem Weg unter Vermeidung von Kontakten mit Maske. Sie benötigen natürlich keinen Schnelltest.
  1. Weitere Hygienemaßnahmen
  • Es gilt nach wie vor die grundsätzliche Abstandsregel von mindestens 1,5 m.
  • Es besteht weiterhin Maskenpflicht im Unterricht und auf dem gesamten Schulgelände.
  • Schüler tragen möglichst FFP2-, mindestens aber medizinische Masken, die die Eltern stellen müssen.
  • Am Montag und Dienstag erhalten alle Schüler Klasse 10 in der ersten Stunde 2 FFP2-Masken
  • Die Klassenräume werden nach 20 bis 25 Minuten und am Ende jeder Stunde einmal quergelüftet. Das gilt auch bei niedrigen Temperaturen.
  • Auf Handhygiene (Händewaschen und Desinfektion) wird hingewirkt.

Notfallbetreuung

  • Für Schüler 5/6 ist für den absoluten Notfall wieder eine Notbetreuung in der Mensa L1 eingerichtet.
  • Das entsprechende Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage.
  • Schüler im Gemeinsamen Lernen werden nach wie vor nach Absprache mit den verantwortlichen Sonderpädagogen beschult / versorgt.
  • Für ganz vereinzelte Schüler der JG 7-9, die vom Lehrer dringend empfohlen und werden und ein Antrag der Eltern vorliegt, können nur einzelne Plätze nach Absprache mit Frau Karakoc bereitgestellt werden.

Klassenarbeiten

In Klasse 10 können in dieser Phase Klassenarbeiten in Präsenz geschrieben werden. Die Einteilung in feste Lerngruppen bleibt aber bestehen.

HBZ Klasse 8a und 8b fällt in der kommenden Woche aus. Es findet normaler Distanzunterricht statt.

Durch die Verknüpfung von Distanz- und Präsenzlernen wird es für die in Klasse 10 betroffenen Lehrkräfte nicht vermeidbar sein, dass das Distanzlernangebot im Einzelfall in den Klassen 5-9 geringfügig leiden könnte, da die Gesamtbelastung natürlich leistbar sein muss. Wichtig bleibt natürlich, dass die Vorgaben erfüllt und grundsätzlich alle Schüler versorgt werden.

Ich bitte euch und Sie um Verständnis und Mitarbeit und weise nochmals darauf hin, dass diese Regelungen zunächst nur eine Woche bis zum 16.4. gelten, voraussichtlich aber bis zum 23.4. verlängert werden könnten.

Gemeinsam werden wir diese schwierige Zeit, die sich jetzt hoffentlich in der letzten Phase befindet,  meistern, auch wenn es hier und da mal haken sollte.

Sven Pachur (Schulleiter)

© 2020 Luisenschule Bielefeld · Paulusstr. 9-11 oder Josefstr. 16, 33602 Bielefeld · Tel. 0521 55799-260 · Luisenschule@Bielefeld.de